ŞEHİR YAŞAM PORTALI
Şehir ve Haber Portalı

Unbekannter würgte 23-Jährige

Die Bundespolizei sucht im Auftrag der Staatsanwaltschaft München II – mit zur Fahndung freigegebenen Lichtbildern – nach einem bislang unbekannten Mann. Dieser hatte am 26. April gegen 13:15 Uhr in einer S4 (Richtung Geltendorf) auf Höhe des Bahnhofes Grafing eine 23-Jährige mit deren Schal gewürgt.

Gegen 13:15 Uhr befand sich eine 23-Jährige aus Egmating, Lkr. Ebersberg, in einer Richtung Geltendorf verkehrenden S4. Sie saß alleine, mit Ohrstöpseln musikhörend, in einer Vierergruppe. In der S-Bahn nahm sie einen auf- und abgehenden Mann wahr. Kurz vor dem S-Bahnhaltepunkt Grafing Stadt kam der Unbekannte zu ihr, sprach sie darauf an, dass ihre Musik sehr laut sei. Noch bevor die junge Frau etwas erwidern konnte, packte der Mann den Schal der Frau, den diese um den Hals trug, und zog diesen zu. Als die Frau ein “Hey” äußerte, ging der Unbekannte weg und drohte ihr.

Die 23-Jährige erstattet bei der Polizei in Haar Strafanzeige wegen Körperverletzung und Bedrohung. Der Sachverhalt wird durch die von der Bundespolizei ausgewertete Kameraaufzeichnung, aus der auch die Lichtbilder stammen, bestätigt. Demnach stieg der Unbekannte gegen 13:07 Uhr in Ebersberg in die S-Bahn ein. Er lief mehrere Minuten in der S4 auf und ab bis er die Egmatingerin ansprach und würgte. Kurz darauf verließ er die S-Bahn in Grafing Stadt gegen 13:15 Uhr.

Die 23-Jährige erlitt durch den Angriff rote Stiemen am Hals und klagte zudem über starke Halsschmerzen.

Das Amtsgericht München erließ einen Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung. Sachdienliche Hinweise zu dem Täter erbittet die Bundespolizei unter 089/515550-111.

   Personenbeschreibung Tatverdächtiger:
   -  männlich
   -  ca. 50 Jahre alt
   -  ca. 170 - 180 cm groß
   -  grau melierte kurze Haare, hohe Stirn
   -  schlank
   -  trug eine Brille mit dunklem Rahmen
   -  trug eine dunkelbraune Lederjacke, beige Weste, graue Jeans, 
      hellbraune Schuhe
   -  hatte einen mehrfarbigen (rosa-lila, blau und gelb) auffälligen
      Rucksack über die Schulter hängen.

Rückfragen bitte an:

Wolfgang Hauner
Bundespolizeiinspektion München
Arnulfstraße 1 a – 80335 München
Telefon: 089 515 550 215
E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Dikkatinizi Çekebilir: